Unsere Produzenten

Unsere Produzenten


Swazi Candles

Swazi Candles

Swazi_Logo

Die wunderschönen, hochdekorativen Swazi Kerzen werden seit 1981 im Königreich Swaziland komplett von Hand gefertigt.

Die Herstellung basiert auf der Millefiori-Technik, die erstmals im alten Alexandria dokumentiert und dann von den Glasherstellern in Murano und Venedig perfektioniert wurde.
Anstelle von Glas wird bei Swazi Candles ein spezielles Hartwachs in der Außenhülle und ein transparenter Wachskern verwendet.
Diese Kombination schenkt den Kerzen ihr unverwechselbares Leuchten.
Angefangen als zwei-Personen Unternehmung, ist aus der ehemals kleinen Swazi Candles-Manufaktur mittlerweile ein angesehener Handwerksbetrieb mit mehreren Dutzend Angestellten geworden, der seine kunstvoll gearbeiteten Produkte in die ganze Welt exportiert.


Swazi Candles ist ein Wegbereiter des fairen Handels in Afrika:
Von Anbeginn wurden die Kerzenkünstler in die Entscheidungsprozesse miteingebunden und die Höhe der Löhne übersteigt ein Vielfaches die üblichen Standards.
Krankenversicherung, Rentenversicherung, Bestattungsversicherung, Essensgeld, Aufwandsentschädigung für Arbeitskleidung sind nur einige der sozialen Leistungen, die jeder Mitarbeiter von Swazi Candles erhält.
Swazi Candles ist Gründungsmitglied von "SWIFT" (Swaziland Fair Trade) und ist sehr engagiert in der Unterstützung von kleineren, aufstrebenden Werkstätten.
Aufgrund der extrem hohen HIV-Rate in Swaziland gibt es in fast allen Betrieben, von denen wir Waren beziehen, Gesundheitsbeauftragte, die direkt vor Ort arbeiten, aufklären und andere HIV-Berater ausbilden. Dies alles ermöglicht eine angenehme, fröhliche und vor allem kreative Arbeitsatmosphäre, die von Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen geschätzt wird!

 

Hier ein wunderbarer Film über unsere Freunde und Produzenten bei Swazi Candles (produziert von Traidcraft, UK)

App

 

Ngwenya Glass

Ngwenya Glass

Ngwenya_Glass_Logo

Die Glasmanufaktur Ngwenya Glass fertigt seit knapp 30 Jahren hochwertige Glasprodukte aus 100% recyceltem Glas.
Die Produktpalette reicht von originellen Trinkgläsern bis hin zu ganz eigenen Interpretationen der afrikanischen Tierwelt, z.B. in Form von Flaschenstoppern.
Sammlergruppen aus dem Umland der Manufaktur erhalten von Ngwenya Glass ein Nebeneinkommen, indem sie ihr Altglas direkt dort abliefern, was wiederum auch dem Umweltschutz dient.
Die Manufaktur ist ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit:
so werden 70% des Strombedarfs von Solarpaneln auf dem Dach der Glasbläserei erzeugt, die Brennöfen werden mit recyceltem Altöl betrieben, die Verpackung basiert auf Altpapier und es wurde eine Regenwasserzisterne installiert, um das für die Produktion benötigte Kühlwasser bereitzustellen. Ebenso wird Abwasser wiederaufbereitet und zur Kühlung verwendet.
Ngwenya Glass engagiert sich seit zwei Jahrzehnten aktiv im Tierschutz:
einmal jährlich wird ein Mountainbike-Rennen veranstaltet, u.a. zugunsten der bedrohten Nashörner. Bei dieser Charity-Veranstaltung werden auch Spenden gesammelt, um das örtliche Krankenhaus, Schulen und benachteiligte Waisenkinder zu unterstützen. Das Motto von Ngwenya Glass lautet passenderweise:
The glass is greener on our side...

Amarasti

Ama

Amarasti - inspiriert von Afrika, produziert für die Welt!
Fünfzig Mitarbeiterinnen (überwiegend ältere und benachteiligte Frauen) arbeiten bei Amarasti und fertigen unter fairen Bedingungen in Hand- und Heimarbeit originelle Taschen aus dem traditionellen südafrikanischen Tshweshwe-Stoff.
Farbenfroh, einzigartig und "handmade in Swaziland"!

Baobab Batik

Baobab_Logo

Baobab Batik wurde 1991 von Els Hooft gegründet, die ihre Liebe zur Wachsbatik mit den Frauen aus den ländlichen Gegenden Swazilands teilen wollte, um ihnen somit eine Möglichkeit auf geregeltes und ausreichendes Einkommen zu geben. Die Höhe des Lohns wird zusammen mit den Mitarbeiterinnen ermittelt und ermöglicht den mittlerweile über 30 Frauen bei Baobab Batik viele weitere Personen aus ihrem familiären Umfeld zu unterstützen.

Die Designs sind vielfältig und inspiriert vom modernen Afrika. Die Produktpalette reicht von klassischen Wandbehängen über Schals bis hin zu Kochschürzen.

Hier können Sie sich einen kurzen Film über Baobab Batik anschauen (produziert von Traidcraft, UK):

App

Quazi Design

Quazi_Logo

Quazi Design ist eine junge, aufstrebende Manufaktur aus Swaziland, die Recycling, Nachhaltigkeit und modernes Design einzigartig kombiniert.
Aus Altpapier werden in wunderbar kreativer Atmosphäre originelle Schmuckstücke handgefertigt, denen man ihren Werkstoff fast nicht ansieht.
Mehr als 20 sozial benachteiligten Frauen wird eine Möglichkeit auf sicheres und ausreichendes Einkommen ermöglicht, die damit wiederum eine Vielzahl ihrer Angehörigen unterstützen können. Besonders bemerkenswert ist auch, dass die Angestellten bei Quazi Design die Höhe ihres Lohns mithilfe der Entwicklungsorganisation Traidcraft selbst festgelegt haben und somit sichergestellt ist, dass ihr Einkommen zum Leben und nicht nur zum Überleben reicht.

Hier ein inspirierender Film über die Anfänge von Quazi Design:

App

Made in Z.A.

Made_Logo

Find...use...re-use: dies ist das Motto der IZIMBALI-Group, die in Zusammenarbeit mit den Draht-Künstlern von den Straßen Johannesburgs wunderschöne Unikate handfertigt und somit ein Vielzahl an Jobs kreiert. Entstanden ist die IZIMBALI-Group als Selbsthilfe-Projekt von "Made in Z.A.", einer kleinen, sozial engagierten Johannesburger Manufaktur, die bereits jahrelange Design- und Exporterfahrung aufzuweisen hat.

Fünf Vollzeit und drei Teilzeitkräfte stellen vorwiegend in Heimarbeit wunderschöne Unikate, wie Knopfringe, Broschen, Ketten und Schals her. Sie ersparen sich somit einen langen und teuren Arbeitsweg in die Stadt und können ihre Kinder und Enkelkinder weiter betreuen. Alle Produkte werden so konzipiert, dass sie komplett ohne Strom und mit einfachen Mitteln hergestellt werden können. Die Rohmaterialien werden nach SOWETO geliefert und die fertigen Produkte im wöchentlichen Turnus wieder abgeholt. Made in Z.A. fungiert bei der Produktentwicklung als Berater und Mentor, hilft beim Design, der Auswahl der Materialien und gibt Marketing-Tipps.

Ebenso wird die Kleinstmanufaktur von "Muzeum Creations" von Made in Z.A. unterstützt und gefördert. Dort werden in Handarbeit exquisite Schmuckstücke (vorwiegend aber Halsketten) produziert. Muzeum Creations beschäftigt und fördert Körperbehinderte, sowie vormals Arbeitslose . Die Ausbildung umfasst unter anderem verschiedene Techniken zur Schmuckherstellung und Materialkunde, denn jede einzelne Perle bzw. Element ist mit Kunstharz gegossen und wird dann per Hand zu einem Unikat weiterverarbeitet.

 

Black Mamba

Mamba_Logo

Black Mamba wurde 2010 als sozial engagiertes Privatunternehmen gegründet und produziert biologisch hergestellte Chili-Saucen, Pestos und Chutneys.
Sämtliche Mitarbeiter in der Produktion haben feste Arbeitsverträge und eine Rentenversicherung.
Die Chilies, Früchte und Kräuter werden von ca. 50 Frauen in ihren eigenen Gärten angebaut, die sie nach biologischen Standards bewirtschaften.
Die Produkte werden dann direkt bei den Erzeugerinnen abgeholt und zu fairen Preisen sofort bar bezahlt.
Somit müssen die Frauen ihre Homesteads nicht verlassen und können trotzdem Geld für sich und ihre Familien verdienen.
Es gibt eine ausgebildete Gesundheits-Beauftragte, inklusive HIV-Aufklärung, außerdem nimmt Black Mamba teil an einem von der NGO "SWABCHA" (Swaziland Business Coalition on health and Aids) angebotenen Gesundheits-Beratungs-Programm.
Trotzdessen, dass Black Mamba relativ neu auf dem Lebensmittel-Sektor ist, hat sich die kleine Manufaktur schon einen weitreichenden guten Ruf unter Chili-Liebhabern erarbeitet und vertreibt inzwischen weltweit.

Bitte schauen Sie sich diese beiden tollen Film über unsere Freunde und Produzenten von Black Mamba an (produziert von Traidcraft, UK):

App

App

Eswatini Kitchen

Logo_Esw

Eswatini Kitchen wurde 1991 von einer NGO gegründet, ist mitterweile privatisiert und engagiert sich aber weiterhin sozial. Hergestellt werden köstliche Marmeladen, Chutneys und Würzsaucen.
Die Mitarbeiter arbeiten alle mit festem Arbeitsvertrag und erhalten eine Renten- und Krankenversicherung, sowie eine Versicherung, die bei Arbeitsunfällen greift.
Außerdem wird eine Gruppe behinderter Holzschnitzer und Weber beschäftigt, die die Verpackungen von Geschenksets herstellen. Es gibt bei Eswatini Kitchen zwei ausgebildete Gesundheits-Beauftragte, die sich unter anderem um HIV-Aufklärung kümmern.
Die Früchte und Gemüse werden zu fairen Preisen von ca. 100 Kleinfarmern aus dem Umland eingekauft und dann gleich weiterverarbeitet.
Alle Produkte sind 100% natürlich, ohne Konservierungsstoffe, künstliche Farbstoffe und Aromen hergestellt.

Sense of Being Duftseifen

Seifen_Logo

Sense of Being Duftseifen sind ein kleiner Ableger der Swazi Candles Manufaktur und werden in mühevoller Handarbeit mit natürlichen Aromen und unbedenklichen Lebensmittelfarben hergestellt.